Führungskompetenzen trainieren

Sinn-stiftend und überzeugend führen

Klarheit über die eigene Rolle als Führungskraft und sicher in der Nutzung professioneller Methoden

Führungstraining ist sowohl etwas für alte Hasen (und Häsinnen :-)) als auch für junge Führungskräfte oder die, die eine solche Funktion zu ihren bisherigen Aufgaben dazu gewonnen haben.

Welche Themen im Vordergrund des Trainings stehen, hängt von den Vorkenntnissen und Erfahrungen der Betroffenen ab und wird genau auf diese abgestimmt.

Klassiker der Führungstrainings sind:

  • Selbstverständnis als Führungskraft, Rolle, Auftrag, Abgrenzung
  • Der Managementcircle: Analyse, Zielsetzung, Maßnahmen erarbeiten, Maßnahmen durchsetzen, Evaluation und Feedback, Lernen und Verändern
  • Führung als Beziehungsmanagement mit Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten
  • Führen über Zielvereinbarungen - Implementieren eines Zielvereinbarungssystems im gesamten Unternehmen und Operationalisierung von Unternehmenszielen auf allen Ebenen
  • Mitarbeiter- und Vorgesetzten Gespräche wertschätzend und klar führen - je nach Unternehmenskultur: "Beurteilungs- und Fördergespräche" oder sogenannte "Jahresgespräche".
  • Mitarbeiter wertschätzend und eindeutig führen und Kritik angemessen und klar ansprechen und konsequent sein
  • Neue Führungsinstrumente implementieren - wie zum Beispiel Assessement-Center oder andere Auswahlverfahren; worauf ist bei Einstellungsgesprächen zu achten?
  • Konflikte in Teams, Konflikte im Führungsalltag
  • Richtig und effizient delegieren; fördern von Mitarbeiter/innen über Delegation
  • Führungsstile, Führungsmodelle und Kongruenz
  • Teamorientierte Führung, Moderation und Coaching im Führungsprozess

Daneben spezifische Themen:

  • Führungswechsel - was ist zu beachten (Vorgängersituation, Karriereweg auf den Platz als Führungskraft)
  • Führen in Unternehmenskrise und Change-Prozessen
  • Führen in Situationen mit unklarer Rollenabgrenzung
    z.B. in Familienunternehmen, bei Unternehmensnachfolge, in sozialen Einrichtungen
  • Führen in kleinen und mittelständigen Betrieben
  • "Einsame Spitze?" Wie gehen Führungskräfte damit um, sich manchmal auf einsamem Posten zu fühlen?

Diese Liste ließe sich erweitern - entscheidend ist jedoch:
Was brauchen Sie in Ihrem Unternehmen konkret?

Wochenendseminar 11./12.Sep 2021

Fortbildung für Coache

Metaprogramme und Team-Management-System

 

Nur noch vier buchbare Plätze

 

In diesem Jahr bieten wir Coaches ein Fortbildungsmodul an, das sonst nur in der NLP-Master-Ausbildung vorgestellt wird.
Zunächst beschäftigen wir uns mit den Metaprogrammen des NLP.
Bei den Metaprogrammen - im englischen auch "sorting styles" genannt - beschäftigen wir uns mit typischen Mustern und Strukturen sowohl von Wahrnehmung und mentaler Priorisierung als auch Handlung und Interaktion.
Anschließend schauen wir auf ein Modell aus der Wirtschaft, dem Team-Management-System, das sich mit Arbeitspräferenzen beschäftigt. Präferenzen - also was jemand gern tut - bilden implizit Schwerpunkte bei der Übernahme von Aufgaben in Gruppen.

weiterlesen >>

Wochenendseminar 26./27. Februar 2022

Grenzen im Coaching: psychische Erkrankungen erkennen und verantwortungsvoll damit umgehen

Noch freie PLätze als Fortbildung für Coache, Berater*innen, Therapeut*innen

Dieses Seminar richtet sich an Menschen, die im Coaching, Training oder in der Beratung sicherer im Umgang mit möglichen psychischen Störungen der Coachees werden möchten.

Sie erhalten einen generellen Überblick über Erkennungsmerkmale psychischer Erkrankungen sowie über Symptome der häufigsten Störungen, die uns im Coaching begegnen können (wie Anpassungsstörungen, Depression, Burnout, Ängsten und Verhaltensstörungen).

weiterlesen >>