Wochenendseminar am 25./26. April 2020

Fortbildung für Coaches

Aufstellungen im persönlichen Kontext und Familienstrukturaufstellungen

Am 25./26. April 2020 (Samstag/Sonntag) findet ein Wochenendseminar mit dem Thema „Aufstellungen im persönlichen Kontext und Familienstrukturaufstellungen" statt. Hier können persönliche Themen eingebracht werden und Familienthemen angeschaut werden.

Auch dieses Modul ist eine Fortbildung für Coache, arbeitet so, dass es die jeweiligen Vorgehensweisen und Aufstellungsprinzipien auch transparent macht – ist aber auch offen für Menschen, die Aufstellungen kennen und erleben lernen möchten.
Es sind noch ca. 8 Plätze frei. Trainerin: Sabine Klenke

Systemische Aufstellungsarbeit ist ein Verfahren der systemischen Arbeit, bei dem die Strukturen von Systemen durch räumliche Anordnungen von Personen (oder auch Symbole oder Figuren) simuliert werden. Die Unterschiede in der Wahrnehmung bei den Repräsentanten (z.B. Körperempfindungen) führen dabei zu überraschenden Einsichten in die Strukturdynamik und die Entwicklungsmöglichkeiten des Systems. Ursprünglich wurde dieses Verfahren vorwiegend familientherapeutisch eingesetzt (Familienaufstellungen).

An diesem Wochenende stehen persönliche Themen und Familienaufstellungen im Vordergrund.

Es gibt eine Teilnahmebestätigung.
Investition: 350 Euro inkl. Umsatzsteuer (für TeilnehmerInnen von Coach-Ausbildungen 300 Euro von der Umsatzsteuer befreit)