Offener Abend am 15. Mai 2019 um 18:30 Uhr

Aufstellungen zum Entwickeln kreativer Prozesse

An diesem Abend gibt es Aufstellungen besonderer Art:

Wir widmen uns dem Thema, wie kreative Prozesse gefördert, entwickelt, geprüft und überprüft werden können – mittels Systemischer Strukturaufstellungen.

Dabei wendet sich der Abend an kreativ Tätige – aber auch Interessierte an der Methode und Menschen, die Projekte in Gang setzen sind herzlich willkommen.

Bei kreativen Prozessen stehen oft Konzepte am Anfang, deren Komplexität und Qualität über das Gelingen des kreativen Projektes entscheiden.

Mit Drehbuchaufstellungen könnten Spannungsreichtum, Inszenierung der Figuren und Wirkung von Romanprojekten überprüft werden.

Mit projektbezogenen Systemischen Strukturaufstellungen  (SySt®) lassen sich aber auch Schwierigkeiten bei der Entwicklung kreativer und künstlerischer Prozesse bearbeiten.

Autor*innen, Künstler*innen und andere an kreativen Prozessen Interessierte sind hier angesprochen.

Bei klassischen Systemischen Strukturaufstellungen (SySt®) steht üblicherweise das Entwickeln eines "Lösungsbildes" - und damit Impulse an den Anliegengeber für Lösungen von Problemen und Verwicklungen im Vordergrund.

Bei der Entwicklung eines Romans jedoch würde ein zu frühes "Lösen" von Komplikationen und Verwicklungen eher dazu beitragen, dass der Roman langweilig wird. Insofern ist die Struktur und Arbeit mit einer Drehbuchaufstellung eher dazu da, eine interessante Spannung zu erzeugen und eine angemessene Komplexität zu unterstützen.

Aber auch bei anderen kreativen Prozessen als dem Schreiben  können die Systemischen Strukturaufstellungen (SySt®) als hilfreiche Unterstützung genutzt werden, damit z.B. Kunstprojekte nicht zu flach, harmonisch oder dekorativ werden, sondern spannend werden.

So wollen wir an diesem Abend damit experimentieren, die Qualität eines geplanten Kunstwerkes anhand der vom Anliegengeber eingebrachten Kriterien zu überprüfen und Impulse zu setzen.

Die offenen Abende starten jeweils um 18:30 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr) und gehen bis ca. 22:30 Uhr.
Bitte schriftlich anmelden an sabineklenke@nlp-bremen.de  mit Angabe der Daten und der Rechnungsadresse!!
Sie bekommen eine kurze Bestätigung per E-Mail.

Der Kostenbeitrag beträgt 35,-- Euro (inkl. MWSt) *] (beinhaltet Honorar, Mehrwertsteuer, Raumnutzung/Raumreinigung, Kaltgetränke und Kaffee/Tee, Kekse (keinen Imbiss).  Das Geld kann bar mitgebracht werden - eine Rechnung/Quittung erhalten Sie am Abend.

 

*] Bei Buchung von 5 möglichst aufeinander folgenden Abenden (max. Laufzeit 12 Monate ab Ausstellung)  beträgt der Kostenbeitrag insgesamt 150,-- Euro (vorab Zahlung)

 

Montag, den 01. Juli 2019 um 18:30 Uhr

Offener Abend; Zwischenbilanz zur Jahresmitte

Jahresmitte - ein guter Zeitpunkt zur Besinnung und Reflektion. Mit einem simplen Ordnungsmodell gliedern wir den Raum in Bereiche - und dann werden offene und ungelöste Fragen in den Raum gestellt.

Auch in diesem Jahr wollen wir neben der Reflexion über ungelöste Fragen (anhand eines Ordnungsmodells) auch einen „Ritualaspekt“ einbeziehen:

weiterlesen >>

Mittwoch, den 28. August 2019 um 18:30 Uhr

Wie uns unsere Haustiere dienen

An diesem Abend widmen wir uns der systemischen Interaktionsbeziehung von Mensch und Haustier.
Inwieweit übernehmen unsere Haustiere systemische Lasten ihrer Besitzer, was würden sie uns raten - wenn sie sprechen könnten, in welcher Weise spiegeln uns ihr Verhalten - aber auch ihre Schwierigkeiten und Krankheiten - eigene ungelöste Themen - und wie können wir durch Klärung unserer eigenen Themen auch unseren Haustieren ein tiergerechtes Leben gönnen.

Und wir können bei dieser Arbeit auch bei Entscheidungen behilflich sein, indem wir – in der Repräsentation – Alternativen auf ihre systemische Wirkung hin überprüfen.

weiterlesen >>